Collec Tiv

Sie sind hier:  Startseite >                  Gruß von 2017 zu 2018

                 Gruß von 2017 zu 2018

Viel Engagement in unserem Lieblingsdistrikt Feldberg

Für Feldberg haben wir im Winter 16/17 eine Nationalhymne gedichtet. Es ist die dritte Hymne nach der Hymne von Rechlin Nord und dem Mirower Stegemann-Strandhotel Epos.             Im Winter 17 /18 war im Dezember einiges zu spielen. Doch wie es nun weitergeht wissen wir auch noch nicht. Wir wollen auch der GEMA nicht soviel verraten, da unser Freundeskreis außerhalb dieser Truppen vermutet werden darf.

Feldberg, Luzinfähre jeden Sommer-Sonntag ab Südsonne, auch bei anderen Wetterlagen.., machen wir Kaffee-Musik im Straßenmusikstil. Das haben wir uns auch für 2018 vorgenommen.  Ohne Schlips, der zur eigentlichen  Arbeitskleidung dazugehört, und lediglich unter Nutzung der  Kleinstanlage, da alles per Handwagen gut zwanzig Höhenmeter an- und-ab-transportiert werden muß, leisten wir dort weiterhin kulturelle Pionierarbeit.

Ab und zu auch selber  Fährmann sein, wenn es erlaubt wird.       Dabei dann die Schönheit der Schöpfung immer vor Augen.       Es ist schon ein edles Stückchen Welt dort.                                    In der nun kommenden dritten Saison dieses (nahezu altruistischen) Pilotprojektes, hoffen wir auf weiteren Zuspruch und ein paar mehr Folge - Buchungen durch diesen infantilen Reklame-feldzug. (Wir spieln da fürn Kaffee, eben Kaffee-Musik und nicht Cafe`-Musik)

Dort am Schmalen Luzin See kredenzt sich die Wiederkehr der uralten, klaren Wasser auch ohne CCR!

Weiterhin gilt:

Die Lieder, Balladen, Jazz, Rock, Pop, Schlager, Instrumentalmusik, Klamauk und Komik erfahren ihre Ausformung entsprechend der Tagesform. So haben wir noch niemals ein Stück plagiativ vorgetragen.   Das können wir wahrscheinlich auch gar nicht. Dafür ist immer alles, der operativen Situation geschuldet, recht frisch.  Erst recht das ganz alte Zeug.  Denn Publikum, Anlaß, Sonne, Wind, Stand von Mond und Gestirnen, sowie das Volumen des C2- H5-OH Anteils im Plasma,  haben stets Einfluß auf das erschallende Werk.                    Ein gutes Maß an spontanen Fähigkeiten darf man uns also mehr denn je zutrauen.

Collec Tiv spielt als Duo oder auch Trio, selten mal als  größere Formation.  Doch egal, wer sonst noch so mitmischt, der Name "Collec Tiv" signalisiert hoffentlich weiterhin ein übergreifendes kollegiales, musikalisches und unterhaltendes Anliegen, gell!?.

    Film bei You tube: Netzfilm 2014 - Collec Tiv, mit frühen Sequenzen   vor Klaus Jahnkes, leider inzwischen geschlossenem  "Lindenkrug".       Ein Verlust für Feldberg, den Landkreis, Deutschengland, die Welt und uns: Das Schließen dieser Musikbar.      

Auch ein Kameramann dieser Aufnahmen, Peter Preibisch, Kriminalhauptkommissar a.D., ist leider nur noch Legende.                    Katja, unsere treueste Publikumsgefährtin hat auch Filmsequenzen geliefert. Ansonsten müßte auch mal was neues installiert werden.

  1.  

Collec Tiv gibt es auch zum zu Hause hören.

Oder besser LEIHFF.

Dafür muß man es aber entweder zu einem Kik, in eine Kneipenveranstaltung, auf die bespielten Weihnachtsmärkte, Zeltplätze Treckerrennen oder Segeltouren schaffen.                              Am besten wenn wir auch dort sind.                            

   Verpaßt bloß nicht

         unseren weiteren kometenhaften Aufstieg !


Hoffentlich verpassen wir ihn nicht...

Neue Stücke, neue Texte sollen das verhindern.

Und die sind nun im Programm, neben den altbewährten Bretterknallern und Hymnen.