Collec Tiv

Sie sind hier:  Startseite > Weshalb

Weshalb

Musik macht Spaß, oft nicht nur uns selber...

Unsere Art:

Bis zu sechs Stunden Programm sind möglich, wenn wir Zeit haben, das Publikum nett ist, ansonsten machen wir es nett.  Bei drei bis vier Stunden Spielzeit machen wir üblicherweise zwischendurch keine Pausen. Es sei denn es wird gewünscht…  Diese Marathon-Praxis hat Veranstalter bisher immer überrascht und meistens positiv beeindruckt.  Als Duo können wir uns maximal den jeweiligen Bedingungen, dem Publikum und anderen wichtigen Gegebenheiten  anpassen. (Live - Musik auf Booten, Flößen, Planwagen, auf Fahrzeugen und Gebäuden und was immer möglich ist.)

Im Rahmen unserer Möglichkeiten erwecken wir mit der Zwei-Mann- Kapelle mühelos die Illusion eines Trios. So hat das Programm neben Witz und Pfiffigkeit auch immer eine gewisse sportliche Note.  Da Flexibilität zu unseren Haupteigenschaften gehört, kann man über alles reden. Somit sind spezielle Lösungen für alle möglichen Ansprüche denkbar.  Und realisierbar.

 

 

Mit besten Grüßen: Lutz Friedel und Georg Hunkel und, wenn gewünscht, auch Holm Heinke

  CD von Collec Tiv

 Zeitungsnotitz  dazu:

  -„Q u e r f e l d e i n" heißt die CD, welche über einen der letzten Winter im klein-feinen Neustrelitzer -Bassanova Soundstudio- des Musikers und Gelegenheitsdichters Georg Hunkel entstanden ist. Mit Lutz Friedel, als Kollegen, hat der Klangkörper den Namen „Collec Tiv".  Auf der CD geht es lebendig zur Sache. Wenn Musiker auch Dichter sind, dann spricht man rasch von Liedermachern. Das trifft es hier nicht! Die Grundlage der Reggae-,Rock- und Humpa-Stücke sind deutsche Texte. Diese als recht perfekt zu empfinden, bedarf es keiner Voreingenommenheit.  „Musik aus vielen Kisten" nennt sich das lockere „Collec Tiv"- Bühnenprogramm. Im „Preußischen Fandango" wird auch auf der Konserve hörbar, warum sich Lutz Friedel selbst gern als  Trickgitarrero klassifiziert  und seinen Kollegen Georgio als „Bassmungo" bezeichnet. Das Studio- Instrumentarium der Neustrelitzer rekrutierte sich aus Kontrabaß, Gitarren, Schlagzeugen und Trommeln. Klavier, Orgel, Flöte, Schalmai und Saxophon lassen die Ausstrahlung der Scheibe, wie hoffentlich der Gesang und die Zwischentexte. Obendrein komponierte Georg Hunkel für das Arrangement eines Stückes einen kleinen, sehr schönen Streichersatz.  Die CD läßt sich ohne Bedenken als einmalig bezeichnen. Sie ist kraftvoll, lyrisch, witzig, geistreich und zeigt manchmal, auch gar nicht zimperlich, wo der Hammer hängt:

„Du beziehst Hartz vier, da gehts dir so, wie ziemlich vielen hier manch andrer hat’n Job, doch rechnet man es grob,

ist es der gleiche Flop..."

Auch darüber wissen die zwei Freiberufler ein Liedchen zu singen. Die CD kostet zwölf Euro. 

Die neuere CD heißt:

                                        "Mit Einem-

                                Spiel Zwei-

                        Schneider Drei-

Schwarz Vier"

Was soll man dazu sagen Sehr limitierte Auflage, dennoch:

Auch bestellbar über: 039824 20159-(Lutz), 03981 440244-(Georg) oder per Händi 015774011026.-

Collec Tiv gibt es auch zum zu Hause hören.

Oder besser LEIHFF.

Dafür muß man es aber entweder zu einem Konzert, in eine Kneipenveranstaltung, auf die bespielten Weihnachtsmärkte oder Zeltplätze schaffen.                                                                                                       Am besten wenn wir auch dort sind.

 


Verpaßt nicht

                    unseren weiteren kometenhaften Aufstieg !


Hoffentlich verpassen wir ihn nicht.

Neue Stücke, neue Texte sollen das verhindern.

Und die sind nun im Programm, neben den altbewährten Bretterknallern und Hymnen.