Collec Tiv

Sie sind hier:  Startseite > Wir

Wir

Collec Tiv - GSG 9 der Musikbranche               

 

         Wir sind Musiker, Dichter, Kunstmaler, Lieder-macher, Komponisten, Produzenten, Schriftsteller.   Darüber hinaus, wenn die Erfordernisse es verlangen, nicht nur in eigenen Angelegenheiten, auch Tontechniker, Veranstalter, Bühnenbildner, Elektriker, Schlosser, Schweißer, Tischler,  Installateure, Holzfäller, Maler, Dichter und Verfasser.  Wir besitzen eine kleine, mobile Bühne. Auch Stromnetz-unabhängig! Tontechnik für dezente Salonbeschallung oder auch für Veranstaltungen mit 250 Zuhörern. Georg Hunkel ist ein versierter Tontechniker. Er ist Musik- Studiobetreiber, Produzent.  

            Zu unserer beruflichen Praxis als Musiker hat es neben der akkuraten pünktlichen Terminerfüllung auch immer gehört, ungeplant und auf Zuruf (Anruf), eben sofort, zu arbeiten. Dadurch haben wir für uns den Beinamen „Schnelle musikalische Eingreiftruppe“ kreiert. Als Duo oder Trio läßt es sich gut mit Flexibilität,  Pfiffigkeit und uferloser Improvisationsfähigkeit glänzen. Hand-Musik und moderative Unterhaltung, ohne dabei auf die Uhr zu schauen; auch dadurch unterscheiden wir uns von den musikalischen Kaufleuten unter unseren Kollegen. Der bisherige Rekord:  Ein nahezu pausenloses, sechzehnstündiges Programm zu zweit realisiert. In den kurzen Pausen spielte der Schweriner Straßenmusiker Dirk Schäfer...                                   (Wer Bob Dylan kennen sollte, der hört sich auch so an wie Dirk Schäfer.) Das alles war auf dem Fischerfest Greifswald 2013 zu erleben, also alter Schweiß, wie Georg es immer so schön sagt!

           Unsere musikalischen Laufbahnen weisen Gastspiele und Tourneen auf: u.a. Frankreich, Schweiz, Tschechien, Canada. Ein Trio oder eben ein festes Duo ist die heutige Form für uns: „Collec Tiv“. Es funktioniert größer oder kleiner. Auch mit verabredeten oder spontanen Gastmusikern. Zur Not, oder bei Bedarf-  wir bieten auch Soloprogramme.(Ausstellungseröffnungen u.ä.) Unser Name ist aber auch anders zu verstehen: Bilden wir doch häufig ein Kollektiv mit dem Publikum! Wie wir es schon erwähnten.

Solche Begebenheiten sind eben unser Ziel  denn sie stellen die lebendigste Form unserer Programme dar. Ob Geburtstag, Hochzeit oder Tod; Leben hat ein breites Spektrum, Musik auch. 

          Oft mit dabei ist (Wenn der Veranstalter nicht knausert): 

Holm Heinke…

Als Saxophonist, brilliert Holm Heinke durch absolut außergewöhnliche musikalische Fähigkeiten. Für sein Flötenspiel gilt dies ebenso. Dieser Musiker ist eigentlich freiberuflicher Kunstmaler, Graphiker. 

 Immer dabei ist:          Der Baß und Gitarrenspieler Georg Hunkel

Georg hat viele Jahre in verschiedensten Formationen auf Bühnen Aufmerksamkeit erregt. Bis hin zur Preisträgerkörung ((Deutscher Folklore-Förderpreis-Rudolstadt- 97 (im Trio Schlüsselbund)) hat er es schon gebracht!        

Lutz Friedel steht für ungekünstelte Spiel und Singart.., auch wenn er im Programm eine sitzende Tätigkeit ausübt. Wie sollte man auch sonst als Gitarrero  noch Schlagzeug spielen?  Denn das ist ja das Prinzip unserer Personal-extensiven Aufstellung.

           

          Durch uns wird gespielt: Rock, Pop, Jazz, Folklore, Gassenhauer, Balladen, Lieder, Schlager, historische Musik, Comic, Instrumental. Adaptierte Stücke mit vorwiegend eigenen Texten sind eine Seite.

Ein weiteres Feld ist Musik eigener Kompositon.

Wir okkupieren Musik, die uns gefällt oder interessiert.  Das alles bewirkt ein breites, innovatives musikalisches Angebot, wie es in der Duo-Sparte so oft nicht zu finden sein dürfte. 

Alles natürlich ohne Zettelwirstchaft und komplett im freien Vortrag.  Musikrichtungswünsche auf Zuruf zu erfüllen gehört auch zu den Auftritten. Die Instrumentierung sind: Gitarren, Kontrabaß, Schlagzeug, Harmonika, (Saxophone, Flöten).  Playbacks finden keine Verwendung! 

Interessante Cafèhausmusik oder ähnlich geartete Hintergrundbeschallung unter Benutzung einer Loop-Station (RC300), ist für mich (Lutz) eine neue ausufernde instrumentale Spielmöglichkeit. Wen solches Klangbild interessiert.

Georg hat ganz brandneu ebenfalls Loop-Technologie im Angebot, so stellt er seine recht anspruchsvollen Kompositionen vor, wenn man es schafft ihn dazu  zu überreden.

Unbedingt hörenswert, sehr interessant und immer wieder neuer als neu, Georg als Gitarrenfummler!

 


Collec Tiv gibt es auch zum zu Hause hören.

Oder besser LEIHFF.

Dafür muß man es aber entweder zu einem Konzert, in eine Kneipenveranstaltung, auf die bespielten Weihnachtsmärkte oder Zeltplätze schaffen.                                                                                                       Am besten wenn wir auch dort sind.

 


Verpaßt nicht

                    unseren weiteren kometenhaften Aufstieg !


Hoffentlich verpassen wir ihn nicht.

Neue Stücke, neue Texte sollen das verhindern.

Und die sind nun im Programm, neben den altbewährten Bretterknallern und Hymnen.